Hauptseite
 

- LSK/LV -

 
 
- GST Zentralvorstand und Zusammenwirken --
 
 
 



         
  Die Gesellschaft für Sport und Technik (GST) war als Teil der vormilitärischen Ausbildung in das System der Landesverteidigung eingebunden.

Neben dieser Eigenschaft war es jedoch notwendig, die Flüge von GST-Maschinen in das System der Flugsicherung einzubinden.

Aus diesem Grunde hatte der Zentralvorstand der GST in Neuenhagen bei Berlin sämtliche GST- Flüge von den GST-Flugplätzen mit den zuständigen Stellen der zivilen und militärischen Flugsicherung abzustimmen und die Flüge anzumelden bzw. zu koordinieren.

Zu diesem Zwecke wurden von seiten der LSK/LV mehrere Nachrichtenverbindungen zum GST- Zentralvorstand nach Nauenhagen organisiert und bereit gestellt.

Nachrichtenverbindungen:
TGPN 27088 Fernschreibverbindung zur GST-- eingerichtet auf Fernschreibhandvermittlung der Fernschreibstelle NZ des Kdo LSK/LV.
P 424 Flugsicherungs-Fernsprechverbindung VHZ-14 Wünsdorf zur GST Neuenhagen.
TGP 677 Flugsicherungs-Fernschreibverbindung VHZ-14 zur GST Neuenhagen

Anschaltung an S1-Fernsprechnetz: 27998-11
Amt Neuenhagen 2411
Amt Berlin 5594600 und 553630 Fernsprechanschluss HptNZ/MfNV 2732+ 5896 bzw. Strausberg 58+5896
Weiterhin:
PN 11161 GS 1. LVD Kolkwitz zum GST Flugplatz Neuhausen
PN 16096 GS OHS Bautzen zum GST Flugplatz Bautzen-Klix

Die GST organisierte dann ihrerseits ein Meldenetz zu den GST-Zentralplätzen.
   
  Im Falle eines Krieges wären Teile der GST- Flieger und Teile an GST-Flugplätzen der LSK/LV unterstellt worden und zugeordnet unter Einbeziehung der Zivilluftfahrt den Zivil-Transportfliegerkräften mit Führungspunkt Ranzig/Beeskow.